27)

Burn-Out – Die Volkslüge

Was du in diesem Beitrag lernst

  • Schockierende Statistiken aus Europa und Amerika
  • Was ein Burn-Out ist und wann er entsteht
  • Warum erfolgreiche Menschen keinen Burn-Out haben
  • Warum er gleichzeitig gefährlich und harmlos ist
  • Das Gegenmittel gegen Burnout

Im heutigen Artikel werden wir uns das Thema Burnout einmal genauer ansehen, vor allem weil es in der Gesellschaft weit verbreitet ist seit einigen Jahren. Aber was ist Burn-Out und wie kann man es erkennen? Wie entsteht es? Ist es genetisch bedingt? Kann man es vermeiden?

Vorab: Burn-Out ist KEINE Krankheit! Burn-Out ist ein MINDSET-Problem!

Beginnen möchte ich mit zwei Statistiken, die ich in Büchern und Artikeln immer wieder lese und die mich einfach schockieren: 7 von 10 Arbeitnehmern in den USA sind unglücklich in ihrem Job und ca. 1/3 der Menschen nimmt Antidepressiva in Europa. Das sind echt schockierende Zahlen, die nachdenklich machen. Zum Thema Depression enthalte ich mich hier bewusst, da ich kein Arzt bin und ich hier auch niemandem zu nahetreten möchte. Der Zustand kommt aber oft aus einer unglücklichen, überforderten oder gestressten Lebenslage und HIER greife ich schon ein, weil man alle Punkte selbst steuern kann! Natürlich gibt es schlechte Tage, aber wer ein „unglückliches“ Leben führt ist zu 100% selbstverantwortlich dafür. Und zu Unglück führt auch das Thema Burn-Out.

Ich möchte hier am Anfang des Themas gleich John Strelecky, einen meiner Lieblingsautoren zitieren:

„Menschen bekommen Burn-Out, wenn Sie Überstunden machen, um etwas zu erreichen was ihnen nicht wichtig ist.“

Aus meiner Sicht gibt es keinen plausiblen Grund für einen „Burn-Out“ und ich bin der Meinung, dass viele das Wort mit „Bore-Out“ (bore bedeutet im Englischen Langeweile) verwechseln und Ihnen die Leidenschaft für das fehlt, was sie tun und Sie keine Ziele haben, auf die sie sich fokussieren!

Hast du schon mal erfolgreiche Menschen mit Burn-Out erlebt? Jeff Bezos? Elon Musk? Warren Buffett? Niemals! Weißt du warum? Weil sie täglich aufstehen und das tun, was sie LIEBEN und was sie ANTREIBT! Elon Musk arbeitete jahrelang 18 Stunden täglich. Ist das gesund? Nein, natürlich nicht, aber er lebt für das was er tut. Kann er jemals an Burn-Out denken? Dafür hat er doch niemals Zeit, warum sollte er sich mit Burn-Out Gedanken beschäftigen wenn er die Menschen auf andere Planeten bringen möchte?

Meine Aussage ist ganz klar: Burn-Out bekommen Menschen, die aufstehen und NICHT ihren Leidenschaften nachgehen und die STRESS empfinden, weil sie ihr Leben nicht im Griff haben, auf all das haben wir Einfluss.

Burn-Out ist also gefährlich, weil die Menschen, die Ihn haben teils depressiv werden, angreifend oder keine Verantwortung mehr für Ihr Leben übernehmen können und darunter das Umfeld, der Arbeitgeber bzw. das eigene Business, die Gesundheit und vieles weiteres leidet.

Gleichzeitig ist Burn-Out aber harmlos, vor allem für die neue Generation, die heranwächst! Warum?

Weil junge Menschen sich nicht mehr abstressen, 30 Jahre in einem Job festhängen zu müssen, der sie unglücklich macht. Sie fangen dort gar nicht an oder ziehen gleich weiter! Studien haben gezeigt, dass das wichtigste für junge Leute mittlerweile nicht der geldliche Aspekt ist, sondern Teil einer Unternehmensvision zu sein und etwas zu verändern. Sie haben Lust, dort zu arbeiten! Und wenn nicht, dann suchen sie sich eine neue Aufgabe entweder IM Unternehmen oder in einem neuen Job. Sie wissen, dass Sie ihr Leben selbst im Griff haben und wenn etwas nicht in den richtigen Bahnen läuft, sie selbstverantwortlich die Situation ändern können, ohne erst von Burn-Out ausgebremst zu werden.

Viele werden sich fragen: Woran erkenne ich Burn-Out? Hier gibt es 12 Phasen, auf die ich in einem Podcast von Slatco Sterzenbach gestoßen bin und auf die ich im nächsten Artikel eingehe.

Ich möchte hier nur noch das Gegenmittel für Burn-Out liefern:

  1. Leidenschaft für das was du täglich tust
  2. Ziele, die dich anspornen
  3. Sinn, in dem was du machst
  4. Ein gutes Umfeld und Menschen, die dich supporten
  5. Eine gute Gesundheit, die dich vor Infekten schützt (Stress führt zu mehr Infekten)
  6. Sport
  7. Eine positive Einstellung und ein Gewinner-Mindset

All diese Themen werden ausführlich in MENTORBOX besprochen und wir liefern auch Handlungsanweisungen mit, wie man diese Themen einfach, ohne viel Aufwand und für lange Zeit in sein Leben integriert, um immer die richtige Balance zu haben.

Wenn du also Leute triffst oder kennst, die Burn-Out haben: Hilf Ihnen! Teile diesen Beitrag, gib Ihnen Rat in Themen und Tipps, wie Sie ihre Balance wiederfinden können und ihr Stresslevel senken können, ob durch kurzfristige Dinge wie Sport oder durch langfristige Dinge wie Jobwechsel. Wichtig ist nur, dass wir die Statistiken, die dort draußen gemacht werden umdrehen und bald nur noch 1-2 Menschen in Ihrem Job unglücklich sind und vielleicht irgendwann nur noch 5-10% der Menschen Antidepressiva nehmen und irgendwann gar keine mehr!

Wenn du den Artikel cool findest, teile ihn gerne mit deinen Freunden! 😊

#diebildungsrevolution #mentorboxgermany

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email