13) Disziplin

Der einfache Weg zu mehr Selbstdisziplin

Was du in diesem Beitrag lernst:

  • Der wichtigste Satz, den jeder braucht, der keine „Disziplin“ hat
  • Was Disziplin mit Zielen zu tun hat
  • Warum mich alle diszipliniert nannten, für mich dieses Wort aber nicht existiert
  • Die 5 Gründe, warum die meisten Menschen ein Leben lang an Disziplin scheitern
  • Wie man Disziplin in sein Leben bringt

Disziplin gehört wahrscheinlich zu den am meist verabscheuten Worten. Aber warum?

Eigentlich ist es nur ein „Helfer“ auf unserer Lebensreise, der uns unterstützt, die Dinge zu tun, die langfristig für unser Leben wichtig sind und uns die Dinge bringen, die uns glücklich machen und uns erfüllen.

Wie oft hört man Ausreden wie: „so diszipliniert bin ich nicht“ „Disziplin hatte ich noch nie“ „Ich habe keine Zeit für XY“. Den Leuten, die diese Sachen aussprechen, gebe ich einen Tipp: Stellt euch vor einen Spiegel und lest sprecht folgendes vor, laut und deutlich und 3x hintereinander:

„FÜR MICH UND MEINE ZIELE HABE ICH KEINE DISZIPLIN UND AKZEPTIERE ES, DASS ICH NIEMALS ERFÜLLT UND GLÜCKLICH SEIN WERDE – FÜR MEINEN ARBEITGEBER HABE ICH ABER 100% DISZIPLIN, DENN ICH KOMME PÜNKTLICH ZUR ARBEIT UND ERLEDIGE MEINE AUFGABEN TAGTÄGLICH.“

Zu hart? Ja, die Wahrheit ist manchmal hart und dieser Spruch ist nichts als 100% Wahrheit bei vielen Menschen! Und nachdem sich diese Leute den Satz 3x laut und deutlich aufgesagt haben werden sie entweder feststellen, dass sie sich mit Mittelmaß zufriedengeben – oder sich selbst anlügen!

DISZIPLIN BRAUCHT NUR DERJENIGE, DER NICHT WEIß WAS SEIN ZIEL IST!

Wie oft bekam ich zu hören, wie diszipliniert ich bin, dass meine Disziplin unglaublich ist. Aber all das war nie meine Wahrheit. Die Wahrheit war: Ich bin es mir wert, in mich zu investieren!

Sport ausfallen? Für mich keine Option, ich möchte lange leben!

Fast-Food essen? Auf gar keinen Fall, ich habe nur einen Körper in diesem Leben zur Verfügung und in mein Auto schütte ich auch keinen Kuhmist!

Freunde hintergehen? Niemals hintergehe ich meine Werte, zu denen Loyalität zählt.

Lesen ausfallen lassen? Keine Option, ich möchte wachsen und das Beste aus mir rausholen!

Disziplin ist wie ein Muskel – nichts weiter! Machst du jeden Tag Liegestütz wirst du nach 1 Jahr eine stärkere Brust haben. Das ist kein Hexenwerk, sondern die Macht der Disziplin und Kontinuität.

Wie bringt man also Disziplin in sein Leben? Fangen wir andersrum an und beleuchten erstmal die Dinge, die die meisten NICHT diszipliniert machen:

  • Sie kennen Ihre Ziele nicht
  • Sie sind es sich nicht wert, in sich zu investieren
  • Sie geben sich mit einem zweitklassigen, durchschnittlichen Leben zufrieden
  • Sie suchen sich keine Coaches, Mentoren oder Weggefährten, die sie unterstützen
  • Sie überschätzen, was sie in einem Jahr schaffen und unterschätzen, was sie in 10 Jahren schaffen

Bevor du also einen Lebensbereich hast, in dem dir aktuell die Disziplin fehlt, komm hier zurück und check für dich und deine anstehende Aufgabe die obigen Punkte. Ich verspreche dir, irgendwo da oben könnte der Grund liegen, warum Disziplin nicht langfristig da ist.

Wie sieht also die Praxis aus? Nehmen wir an, du willst abnehmen. Ich mag dieses Beispiel sehr gerne, weil alleine 90% der Menschen, die eine Diät beginnen spätestens nach 2 Wochen aufgeben.

Und der Grund dafür liegt in einem oder mehreren der obigen Punkte.

Wie setzt du das nun in deinem Leben um?

Erstmal, die Grundregel des „Schritt-für-Schritt“ Artikels: Versuche nicht, Rom an einem Tag zu bauen, sondern gehe Schritt für Schritt. Du willst langfristig gesund sein, nicht MORGEN einen Marathon laufen!

  1. Starte klein / Schritt für Schritt
  2. Werde dir deiner Ziele bewusst
  3. Triff eine Vereinbarung mit dir, dass du es dir wert bist, in dich zu investieren und für dich ein zweitklassiges Leben keine Option ist!
  4. Suche dir Coaches, Mentoren, Weggefährten
  5. Mach dich auf den Weg und steigere dich. Nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. Achte auf dein Gefühl, wann du dir mehr zutraust. Egal ob es beim Bankdrücken ist, beim Lesen oder bei der Vorbereitung für den Marathon.

„Ich messe den Erfolg nicht an meinen Siegen, sondern daran ob ich jedes Jahr besser werde.“ Tiger Woods

Wenn du den Artikel cool findest, teile ihn gerne mit deinen Freunden! 😊

#diebildungsrevolution #mentorboxgermany

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email