Der Teufelskreis des Lebens

Was du in diesem Beitrag lernst

  • Warum unsere Gedanken über unser Leben entscheiden
  • Warum wir erst den Keller aufräumen müssen, um ein großes Haus zu bauen
  • Wie du deinen Keller aufräumst
  • Was der Teufelskreis des Lebens ist

Beginnen möchte ich heute mit einem Zitat vom großen Mark Aurel, von 161-180 römischer Kaiser und Philosoph:

„Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“ Mark Aurel

Viele werden sich nun denken, dass das sicher kein neues Zitat ist und wer ist überhaupt dieser Mark Aurel? Zum zweiten sei nur gesagt: Viele der heutigen Bestsellerautoren, Spirituellen und der erfolgreichsten Menschen zitieren sehr oft die Menschen, die schon vor 1800 Jahren die Dinge gewusst haben, die essentiell für unser Leben sind. Darauf werden wir zu einem späteren Zeitpunkt noch eingehen.

Nun zum Thema: Viele Menschen stehen täglich auf und leben in der Vergangenheit – Sie bereuen Entscheidungen, denken an Niederlagen, zweifeln an sich aufgrund irgendwelcher Ereignisse und sind den ganzen Tag von Gedanken geplagt. Dadurch, dass diese Menschen über Dinge denken, die in der Vergangenheit passiert sind, wird ihre Zukunft nicht viel anders, als ihre Vergangenheit war. Oder wie Einstein sagte:

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

Diese Aussage ist so simpel und wird trotzdem von so extrem vielen Leuten immer und immer wieder missachtet. Nicht das komplizierteste ist meistens das wertvollste, sondern das einfachste! Denn jeder Idiot kann Einfaches kompliziert machen, aber nur die Weisen können komplizierte Dinge vereinfachen.

Viele sind also das Produkt ihrer Vergangenheit und verpassen das HIER UND JETZT. Und nur wer im Hier und Jetzt lebt, kann eine Zukunft kreieren, die er sich wünscht für sein Leben!

Ein simples Beispiel: „Ich bin dick aufgrund meiner Genetik.“ ist ein Glaubenssatz, der in der Vergangenheit zu irgendeinem Zeitpunkt entstanden ist und der gemütlicher ist, als jeden Tag aufzustehen und für sich und seinen Körper etwas zu tun. Somit wird diese Person auch niemals kontinuierlich 5-6 Mal Sport die Woche machen. Ja, für ein paar Wochen lässt sich das durchziehen. Aber sobald die erste Hürde kommt bzw. die ersten Gedanken, die einen davon abhalten möchten, zu trainieren geben Sie auf.

IHRE VERGANGENHEIT WIRD SOMIT ZU IHRER ZUKUNFT.

Die Lösung ist ebenso einfach: Das Empire-State-Building wird bestimmt nicht auf matschigem Untergrund gebaut. Man braucht hier erstmal ein sehr starkes Fundament, das über Wochen aufgebaut werden muss, sonst ist ein Gebäude mit 443 Metern Höhe nicht möglich – bzw. fällt irgendwann in sich zusammen.

Die meisten Menschen gehen aber raus, wollen mehr Geld, ein Haus, ein freies Leben – heißt: Sie wollen wachsen – aber mit einem Fundament das auf einem Sumpfgebiet gebaut ist!

ERFOLG IST NIEMALS MÖGLICH OHNE DAS FUNDAMENT DAZU GELEGT ZU HABEN.

Ich nenne das: Keller ausräumen. Ohne den Keller auszuräumen wird niemals ein langfristiges, sinnvolles Wachstum möglich sein.

Wie räumt man den Keller aus? Zwei Punkte sind u.a.:

  1. Negative Glaubenssätze auflösen
  2. Sich bewusst über die eigenen Gedanken bewusstwerden und diese kontrollieren und nicht sich von Ihnen kontrollieren zu lassen

Nein, das geht weder über Nacht und auch nicht in ein paar Wochen. Das ist ein Prozess. Ein Prozess, der Spaß machen sollte. Zu wachsen sollte Spaß machen und nicht anstrengend sein. Solange es anstrengend ist, hält dich etwas davon ab! Entweder alte Gedanken, negative Glaubenssätze, dein Umfeld oder ähnliches.

Wichtig ist nur, dass wir (auch hier) Schritt für Schritt gehen. Du stehst auf und hast negative Gedanken, bspw. weil du Single bist und Angst hast, dass du nie bzw. nie wieder einen Partner finden wirst – vielleicht weil du es „nicht wert bist“. Der Punkt ist: Dieser Gedanke bzw. Glaubenssatz ist irgendwo in der Vergangenheit entstanden und wenn wir diesen nicht ändern wird unsere Zukunft auch so aussehen.

Die Lösung: Schritt für Schritt! Frage andere, die eine glückliche Beziehung führen, was Ihre Geheimnisse sind/waren. Hole dir Bücher von Beziehungsexperten. Schaue YouTube-Videos oder höre Podcast-Folgen zum Thema an. Frag deine Eltern (wenn sie ein Vorbild sind für dich) oder triff dich mit so vielen Mädels oder Jungs und versuche, aus vollem Herzen an Ihnen interessiert zu sein und zu verstehen, wie sie denken.

Beobachte, lerne und schaue, was das andere Geschlecht bewegt und was es sich wünscht. All das kannst du tagtäglich tun. Jeden Tag eine kleine Sache. Und glaube mir: Nach einem Jahr wirst du weder diese Gedanken noch haben noch werden sie dich jemals wieder überfallen! Und nur weil du Schritt für Schritt gegangen bist – ohne viel Anstrengung aber mit täglicher Kontinuität.

Falls du das nicht machst, bleibst du im Teufelskreis des Lebens, der dich immer wieder mit alten Gedanken, Problemen, Sorgen und vielen weiteren negativen Dingen überfluten. Und dieser Teufelskreis lässt dich niemals eine Zukunft erschaffen, die du dir wünscht und die voller Glück, Erfüllung und Freiheit ist.

Wenn du den Artikel cool findest, teile ihn gerne mit deinen Freunden! 😊

#diebildungsrevolution #mentorboxgermany

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email