Morgenroutine

Morgenroutine – Das Tool der Champions

Was du in diesem Beitrag lernst

  • Warum eine Morgen-Routine so powervoll ist
  • Wie du eine Morgen-Routine aufbauen kannst
  • Beispiel meiner eigenen Morgen-Routine
  • Warum eine Routine zu haben nicht so anstrengend ist als keine zu haben

Viele Erfolgsmenschen haben eine Erfolgsroutine, es gibt auch dutzende Bücher darüber, u.a. von Robin Sharma (5AM Club: https://amzn.to/2Wjv3LU) oder von Hal Elrod (Miracle Morning: https://amzn.to/38SKygA), die Bestseller sind.

„So wie du deinen Tag beginnst, so wird auch der Tag, den du vor dir hast.“ Robin Sharma

 „Ich versuche den Morgen zu gewinnen, damit ich den Tag gewinne.“ Tim Ferriss

Warum ist das Thema so spannend? Eine Morgen-Routine hat folgende Vorteile:

  • Bevor du den Tag beginnst, hast du schon in das wichtigste Gut investiert: In dich selbst!
  • Du hast den Tag schon „gewonnen“, wenn du deine Vereinbarung mit dir einhältst (das gilt übrigens auch wenn du einfach nur dein Bett machst)
  • Es gibt keine Ausreden in der Früh, wenn der Wecker klingelt. Keine Zeit etc. gibt es nicht. Es gibt nur Aufstehen oder nicht Aufstehen!
  • Egal wie hektisch oder stressig der Tag wird, du hast ihn positiv begonnen
  • Die ersten Minuten deines Tages gehören dir und nicht anderen (#socialmedia)

Ich könnte hier noch dutzende Punkte aufführen, aber die Kernaussage ist eigentlich ganz einfach:

Erfolgreiche Menschen investieren die erste Stunde ihres Tages in SICH SELBST und nicht in andere!

Kein Social Media, sondern eine Investition in sich und seine Gesundheit, Bildung, Achtsamkeit, etc.

Es gibt verschiedene Modelle von Morgen-Routinen, ich empfehle folgende: Investiere am Morgen in

  • deine Gesundheit
  • deine Bildung (wenn du es später im Tag nicht machst)
  • dein Bewusstsein

Ich möchte dir das am Beispiel meiner Morgenroutine erklären. Uhrzeiten lasse ich aus, das sorgt nur für Druck. Steh auf wann es für dich und dein Leben passt und mache die Morgen-Routinen so lange wie es für dich und dein Leben passt – ja, so easy ist es!

Meine Morgenroutine:

1. Investition in meine Gesundheit Part I

Ich stehe morgens auf und mache 10 Minuten Ölziehen (wenn du dir einen Beitrag hier zu Ölziehen wünscht, schreib uns einfach.)

Kurz gesagt: Ölziehen kommt aus dem Ayurveda und entfernt die Giftstoffe aus dem Mund, die sich über die Nacht ansammeln und die du sonst wieder in dein System zurückschickst, wenn du gleich in der Früh etwas trinkst. In dieser Zeit bereite ich Frühstück, etc. vor.

Im Anschluss reinige ich meine Zunge und trinke lauwarmes Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone (auch hier: Schreib uns, falls du mehr Details haben möchtest)

2. Investition in mein Bewusstsein

Im Anschluss meditiere ich. Je nach Tag variiert die Zeit. Worst-Case: 3 Minuten. Best-Case: 20 Minuten. Das nimmt den Druck runter, dass ich meditieren MUSS. 3 Minuten sind nämlich immer da! Somit beginnt mein Tag mit Ruhe, Stille und einer positiven Intention für den Tag.

3. Investition in meine Gesundheit Part II

5x pro Woche mache ich Krafttraining, ca. 30-45 Minuten.

4. Investition in meine Bildung

Unter dem Trainieren höre ich meist Podcasts oder Hörbücher. Bei schweren Trainingseinheiten switche ich auf Musik, ansonsten kann ich hier leicht Hörbücher hören.

Tipp: Suche dir am besten Interview-Folgen, keine Content-Folgen wo du mitschreiben willst/solltest.

Warum diese Morgen-Routine für mich funktioniert:

– Durch das Ölziehen sowie das Zitronenwasser konnte ich meine trockene Haut, die ich mein Leben lang hatte, komplett eliminieren. Da es für mich funktioniert, ich ein gutes Gefühl dabei habe und einen positiven Effekt an meiner Haut sehe (kaum mehr Akne) behalte ich das bei, solange wie ich positive Effekte erziele, es für mich Sinn macht und mir hilft, meine beste Version zu sein.

– Durch das Meditieren (hier kommen noch mehrere Blog-Artikel) wurde mein Bewusstsein schärfer und auch meine Aufmerksamkeit. Ich gehe „wacher“ durchs Leben und bin viel ruhiger und lasse mich selten stressen. Auch hier: Für mich hat es sehr viele positive Effekte und ich kann es jedem nur ans Herz legen, zu meditieren.

– Durch den Sport investiere ich in meine Gesundheit und mich macht Sport glücklich, somit starte ich auch glücklicher in den Tag.

– Durch das Konsumieren von Podcasts oder Hörbücher kann ich den Tag gleich starten, indem ich Champions zuhöre bzw. Leuten einfach miteinander sprechen höre, zu denen ich aufschaue.

Egal was der Tag noch an Dingen bringt, ich habe ihn für mich persönlich schon gewonnen, wenn ich aus dem Haus gehe. Weil ich in mich, meine Gesundheit, meine Bildung, etc. investiert habe und nicht anderen Menschen (#socialmedia) gleich zum Tagesanfang meine Zeit geschenkt habe.

Wenn du den Artikel cool findest, teile ihn gerne mit deinen Freunden! 😊

#diebildungsrevolution #mentorboxgermany

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email