50

Warum du zu 99% emotional und nicht rational entscheidest!

Was du in diesem Beitrag lernst

  • Denke zurück an die letzten 10 Einkäufe
  • Warum Großkonzerne Marketing für deine emotionale Lage machen
  • Neue Dinge? Könnten ein Hinweis auf einen emotionalen Engpass in dir sein
  • Einen Tipp, wie du diese „Falle“ umgehen kannst

Heute sprechen wir über unseren Kopf und unsere Psychologie wenn wir Dinge einkaufen bzw. Dinge erwerben.

Denke gern an deine letzten 10 Einkäufe zurück, wie viele denkst du hast du davon gekauft, weil du es rational, also mit deinem Verstand erklären konntest, warum du diese Gegenstände kaufst?

Wenn man dich genauer befragen würde, würdest du voller Überraschung feststellen, dass du die meisten Dinge NICHT rational gekauft hast sondern du emotional gekauft hast.

Du könntest nun natürlich sagen: Ist doch nicht schlimm, am Ende des Tages habe ich etwas gekauft, das mich glücklich macht! Ja, könnte man denken. Nur meist kaufen wir viel zu viel und wären mit viel weniger zufrieden. ABER, und das ist der Grund für diesen Beitrag, dreimal darfst du raten wer genau weiß, wie man perfekte Werbung für deine emotionale Lage entwickelt? Richtig, die Großunternehmen unseres Planeten. Denn die wissen genau, dass wir meist emotional kaufen und sie Werbung also auf unsere Emotionen auslegen müssen und meist nur mit wenigen Daten und Fakten belegen müssen.

Was bedeutet das nun?

Wir müssen verstehen, dass wir Kaufentscheidungen meist nicht logisch und rational treffen sondern emotional basiert auf unseren Gefühlen.

Neue Kleidung? Vielleicht ein Hinweis, dass man wenig Selbstverstrauen hat bzw. sein „Standing“ auf Social Media oder bei Freunden verteidigen muss.

Neues Auto? Vielleicht ein Hinweis auf ein großes Ego.

Natürlich könnte man auch begründen, dass wir uns ein teures Auto kaufen, weil es weniger anfälliger für Reparaturen ist usw. Aber meist kaufen wir nicht aus diesen logischen Gründen sondern aus emotionalen Gründen, die wir oft nicht kennen. Die Unternehmen aber schon!

Ich habe einen Tipp für dich parat: Wenn du das nächste Mal etwas kaufen möchtest in der Stadt, dann lass es liegen und wenn es dir wichtig ist, komm in 2-3 Tagen wieder. Dann wirst du nämlich oft nicht wiederkommen, weil dir deine Zeit zu schade ist, dieses Teil nochmal zu holen, weil es dir doch nicht so wichtig ist.

Lerne also, dass wir Kaufentscheidungen meist nicht logisch treffen, sondern emotional aufgrund unserer Gefühlslage, unseren emotionalen Engpässen wie Angst, Selbstzweifel, Ego etc. und bedenke das gerne vor deinen nächsten Einkäufen. Denn sonst freut sich in einem Jahr, wenn du das Teil vielleicht nicht mehr verwendest nur einer drüber: Der Großkonzern, dessen Werbung genau auf dich zugetroffen hat und dich dazu angelitten hat, das Produkt zu kaufen.

Wenn du den Artikel cool findest, teile ihn gerne mit deinen Freunden! 😊

#diebildungsrevolution #mentorboxgermany

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email