36

Wie die vegane Ernährung mein Leben veränderte, Teil 1/2

Was du in diesem Beitrag lernst

  • Dieser Beitrag soll dich inspirieren, nicht belehren
  •  Meine lange Reise durch die Ernährungswelt und die Lügenindustrie der Zeitschriften
  •  Warum ich vegan lebe
  • Was sich für mich seitdem verändert hat
  • Warum die vegane Ernährung weniger kostet
  • Warum du auch kreativer wirst durch die neue Ernährung

Bevor du anfängst zu lesen, noch ein Hinweis an dich: Dieser Artikel soll dich nicht BELEHREN, nicht ANGREIFEN und auch nicht BLOSSSTELLEN. Belehren tun Ärzte, angreifen tun Krankheiten und bloßstellen wird dich das Leben, wenn du nicht auf deine Ernährung achtest. Mein Job hier ist ganz einfach dich zu inspirieren. Zu inspirieren, mehr auf deine Gesundheit zu achten weil du nur einen Körper in deinem Leben hast.

Begonnen hat meine Reise vor über 10 Jahren mit 15/16 Jahren als ich mit Kraftsport begonnen habe. Warum für mich übrigens Kraftsport eine sehr schöne Metapher für das Leben ist erkläre ich im nächsten Beitrag. Wenn du mit Kraftsport anfängst stellst du schnell fest, dass Ernährung 50-70% ausmacht. Ja, richtig gelesen: Nicht Sport ist der größte Hebel, sondern das Essen. Du bist, was du isst!

Ich habe also damals begonnen mir jegliche Fitnesszeitschriften und Magazine zu kaufen, um dann meine Ernährung so umzustellen wie es diese Magazine sagen: Viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate. Meine Ernährung bestand also nicht aus GENUSS sondern aus KALORIEN und NÄHRWERTEN. Schrecklich. Mein Tag war also gefüllt mit Magerquark, Hühnchenfleisch, Harzer Käse, gesüßtes Proteinpulver – und vielen weiteren Produkten, die diese Fitnesszeitschriften empfahlen. Erfolge kamen selbstverständlich, aber damit auch eine schlechtere Haut, mehr Müdigkeit, mehr Erschöpfung der Muskeln, die sich nie so richtig regenerierten. Wie konnte das passieren wenn ich alles „richtig“ mache so wie es diese Zeitschriften sagen?

Die Antwort ist ganz einfach: Diese Magazine sind in erster Linie da, um Geld zu verdienen, nicht um dich mit Studien zu versorgen, wie du länger leben kannst. Kurz gesagt: SIE SIND KURZFRISTIG AUSGERICHTET UND NICHT LANGFRISTIG.

Kurzfristig wirst du gewiss Muskeln aufbauen usw. – je nachdem was dein Ziel ist. Dies geht aber immer mit dem langfristigen Schaden einher, dem du deinem Körper mit diesen Produkten zufügst anhand von Süßstoffen, TOTMITTELN (statt Lebensmitteln), gepanschten Milchprodukten usw.

Irgendwann bekam ich dann zufälligerweise Dokus zugeschickt über Tierleid und auch die ersten Berichte dazu und auch durch Freunde bekam ich das Thema mit und war immer offen, mir ihre Meinung anzuhören. Es hörte sich alles plausibel an, ich entschied mich aber trotzdem weiter zu machen. Warum? Weil wir Menschen einfach Veränderungen hassen, auch ich!

Nach einigen Jahren wurde ich dann vegetarisch und merkte auch, wie meine Haut besser wurde und ich nicht mehr so müde wurde. Ich begann, mich tiefer ins Thema zu arbeiten und herauszufinden, was die erfolgreichsten Menschen auf der Welt tun und was die Bücherbestseller, die mit tausenden von Studien belegt sind, sagen. Und siehe da: Es gibt eine große Einigkeit zu einem veganen Lebensstil. Ich gab dem ganzen eine Chance und ich war in dieser Zeit wie ausgewechselt:

  • 98% meiner Akne weg
  • den ganzen Tag höchste Energie ohne irgendwelche Tiefs
  • keine Grippe-Infekte mehr
  • bessere Regeneration im Kraftsport wie auch im Ausdauersport, den ich damals noch betrieb

Ich könnte das noch ewig weiterführen und FÜR MICH (das sage ich bewusst, weil jeder Körper anders ist) ist die vegane Ernährungsweise die beste für mein Leben. Ich bin topfit, gesund, energetisch und vertraue den Studien zu pflanzlicher Ernährung, die aus meiner Sicht auch für ein längeres Leben sorgt.

Über die Kraft des Umfelds (negativ wie positiv) wird der nächste Beitrag gehen, weil wenn du denkst jeder würde applaudieren und dich feiern, dass du jetzt auf dich achtest, dann kann ich dir eins sagen: Zieh dich warm an, es wird sehr windig dort draußen 😉

Eins der Argumente der Anti-Veganer (ich nenne Sie: Die Nicht-Lange-Leben-Wollen-Fraktion, die angetrieben wird vom Ich-will-mich-nicht-ändern-Syndrom), das ich hier nur ganz kurz anschneiden möchte ist, dass die vegane Ernährung doch so teuer ist? Rechne bitte kurz mal im Kopf, was teurer ist:
5kg Fleisch + 5kg Lachs + 5kg Eier + 5kg Garnelen + 5kg Parmesan oder
5kg Brokkoli + 5kg Karotten + 5kg Äpfel + 5kg Bananen + 5kg Soja-Joghurt

Ich lasse das hier unbeantwortet und jeder, der jetzt mit „JA, ABER“ kommt, der hat ein Mindset-Problem und WILL normalerweise KEINEN neuen Dinge ausprobieren. Ich rate dir übrigens, „Ja-aber-Sager“ weitestgehend zu meiden bzw. zu umgehen. Sie wollen dich immer runterziehen, nicht voranbringen. Das aber nur als beiläufiger Tipp erwähnt.

Zwangsläufig ist es auch so, dass du mit einer veränderten Ernährung (egal ob Plant based, vegetarisch, vegan) auch kreativer wirst. Denn dann SUCHST du plötzlich nach neuen Rezepten, anderen Lebensmitteln, probierst andere Gemüse- oder Obstarten aus und somit beeinflusst du indirekte auch deinen kreativen Muskel, der beim Rest der Leute schon längst eingeschlafen ist, weil sie jeden Tag und jede Woche immer wieder das gleiche tun.

Um es am Schluss noch aufzulösen: Viele sehr erfolgreiche Leute leben vegan, darunter Arnold Schwarzenegger, Lewis Hamilton oder damalige Genies wie Leonardo da Vinci, Einstein, etc. Warum tun sie das? Weil sie hinsehen, was die Studien und Daten sagen, und die sagen kurzgefasst.

JE HÖHER DER ANTEIL EINER PFLANZLICHEN ERNÄHRUNG IST, DESTO BESSER FÜR DEINEN KÖRPER UND DESTO GESÜNDER, ENERGETISCHER, FITTER WIRST DU SEIN UND DESTO LÄNGER WIRST DU LEBEN.

Vielleicht konnte ich dich inspirieren, dir das Thema einmal näher anzuschauen, deine Ernährung umzustellen oder es an Freunde weiterzuleiten, die dir am Herzen liegen bzw. denen du den Artikel unbedingt schicken magst. Im nächsten Blog-Beitrag findest du Part 2 dieses Artikels.

Wenn du den Artikel cool findest, teile ihn gerne mit deinen Freunden! 😊


#diebildungsrevolution #mentorboxgermany

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email